Männliche Jugend B

2017 Feld MJB

 Hintere Reihe von links nach rechts: Paul, Jakob, Dominik, Nicholas, Moritz
Vordere Reihe von links nach rechts: Simon, Noah, Tom, Juri, Frederik, Trainer Felix Schulte

Torwart links: Maurice
Torwart rechts: Timon

 

Weibliche Jugend B

 2017Halle WJB 1

 hintere Reihe von links: Louise, Annika, Marie, Hanna, Lara, Trainerin Silke
vordere Reihe von links: Nina, Lotte, Thea, Malin, Torfrau: Katharina
es fehlen: Hannah und Suzan

 

Mädchen A

2017 Feld MaeA

hintere Reihe von links: Ruby, Jule, Mara, Sophie, Emma, Ilse, Larissa, Lina, Ella, Steffi
vordere Reihe von links: Emma, Paula, Annika, Lisa, Leni, Anna-Greta
Trainer Jens und Co-Trainer Henning
 

Knaben B

 2017 Feld KnB

Obere Reihe von links nach rechts: Moritz (Trainer), Linus, Jonas, Robert, Thilo, Erik, David, Hans

Liegend: Luke

Fehlend: Moritz, Leo

 

Mädchen B

 2017 Halle MAB

Hinten von links: Lotta, Caro, Kate, Svea und Trainerin Leonie Weber.
Vorne von links: Franzi, Anne, Lina und Maya
Es fehlen: Lisa D, Lisa H. und Clara.

 

Knaben C

 2017 Halle KnC

 

Knaben D

 2018 KnD Halle

2002

Superminis

2002 Halle SM

 

2003

Superminis

2003 Halle SM

 

2004

Superminis

2004 Halle SM

 

2005

Superminis

2005 Halle SM

 

2006

Herren

2006 Halle Herren

 

Mädchen B

2006 Halle MaB

 

Mädchen C

2006 Halle MaC

 

Mädchen D

2006 Feld MaD

 

Superminis

2006 Halle SM

2006 Feld SM

 

2007

Herren

2007 Feld Herren

 

Knaben C

2007 Halle KnC

 

WJB

2007 Feld wJB

 

Mädchen B

2007 Feld MaB

 

Mädchen C

2007 Feld MaC

2007 Halle MaC

2007 Halle MaC2

 

Mädchen D

2007 Feld MaD

2008 Halle MaeD

Wo kommen wir eigentlich her?

Es kann ja auch mal spannend sein, einen Blick zurück zu wagen. Gerade wenn man in einem über hundert Jahre alten Verein zuhause ist. Und so haben wir ein wenig gestöbert (danke auch an Heinz Floehr für den Hinweis auf der Mitgliederversammlung!) und schauen mal, wie wir entstanden sind:
Im Jahre 1910, also vor nun 106 Jahren, wurde unser Verein als „Sport-Club Comet“ gegründet. Benannt wurde er nach dem Halleyschen Kometen, der damals mit seinem Vorüberzug die ganze Welt in Atem hielt. Kometenpartys waren damals auf der ganzen Welt beliebt; keine Beobachtungsveranstaltungen, so wie wir diesen Begriff heute verstehen, sondern rauschende Feste. Ein solches Fest gab es auch in der Hamburger Flora (siehe Programm). Geblieben ist uns bis heute auch im CSV eine gewissen Fähigkeit zu feiern.

2016 Spartarchiv 1

Deutschlands Staatsoberhaupt hieß damals noch Kaiser-Wilhelm II. Der neu gegründete Club war übrigens damals noch ein reiner Leichtathletikverein.
Nur zehn Jahre später kam dann als erste weitere Abteilung Hockey dazu. Für sie entsteht nach einem Entwurf von Paul Hegmanns das Vereinsabzeichen mit dem Stadtwappen im schwarzen C für Crefeld. Die Vereinsfarben sind gelbe Hosen und weißes Hemd, was sich bis in die neunziger Jahre so halten sollte.

2016 Spartarchiv 2

Im Mai 1921 schließen sich die Mitglieder von „Comet" mit dem „Krefelder Turnverein" zusammen. Auf dessen  Jahreshauptversammlung wird die Änderung des Vereinsnamens in „krefelder Turn- und Sportverein 1855" geschlossen. Folgende Abteilungen gibt es zu diesem Zeitpunkt: Turnen, Leichtathletik, Fußball, Handball, Hockey, Faustball und Fechten. Kurz später im Jahre 1923 trennen sich die „Turner“ wieder von den „Sportlern“ (interessante Unterscheidung, oder?) und die verbliebenen Mitglieder gründen den Crefelder Sportverein 1910 mit dem bekannten „C“ im Namen. Folgende Abteilungen gibt es: Leichtathletik, Fußball, Hockey, Jugend- und Damenabteilung. In den nächsten Jahren folgen Boxen und Handball als weitere Abteilungen.
1938 wird die damals mustergültige Vereinskampfbahn der Breitensportgemeinschaft Edelstahlwerke eröffnet. Die „Edelstahlkampfbahn“, spätere Heimat des CSV und heutige Bezirkssportanlage. Zwei Jahre später benennt sich diese Breitensportgememeinschaft in Vfl Marathon um, benannt nach einem Markennamen der Edelstahlwerke.
Interessant ist vielleicht auch, dass zum damaligen Zeitpunkt (genauer gesagt reden wir jetzt von 1943) im CSV 1910 nur Fußball, Handball oder Hockey spielen darf, wer auch Leichtathletiktraining macht.
1945 werden dann zunächst alle Sportvereine verboten und erst ein Jahr später erhält der CSV die Erlaubnis zur erneuten Gründung eines Vereins. In diesem Jahr gründet man ebenfalls eine Spielgemeinschaft mit dem VfL Marathon und dies war quasi die Geburtsstunde unseres Vereinsnamens, der jedoch erst 1951 durch den endgültigen Zusammenschluss aller Abteilungen zum heutigen „Crefelder Sportverein Marathon 1910 e.V.“ erfolgte.

Wer aufgepasst hat, weiß jetzt also, dass wir in vier Jahren noch einmal 100 Jahre Hockey im CSV feiern dürfen….

 

2008

Knaben B

2008 Halle KnD

 

Mädchen A

2008 Halle MaA

 

Mädchen B

2008 Halle MaB

 

Mädchen C

2008 Halle MaeC

 

Mädchen D

2008 Halle MaD

 

2009

Mädchen C

2009 Feld MaC

 

2010

männliche Jugend B

2010 Feld mJB

 

Mädchen C

2010 Feld MaC

 

2012

Knaben A

2012 Halle KnA

 

Damen

2012 Halle Damen

 

2013

Knaben D

2013 Feld KnD

Herren

 

Damen

 

weibliche Jugend B

2014 Feld WJB

 

Mädchen A

2014 Feld MaA

 

Mädchen B

2014 Feld MaB

 

Männliche Jugend B

2014 Feld MJB

 

Knaben A

2014 Feld KnA

 

Knaben B

2014 Feld KnB

 

Knaben D

2014 Feld KnD

Unterkategorien

Kalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Events

Keine Termine

Werbepartner

Logo giebelen 2

Joomla templates by Joomlashine