Am Sonntag kam es zum Spitzenspiel der 1. Verbandsliga Gruppe B. Tabellenführer Rheydt II spielte gegen den Zweitplatzierten Crefelder SV.
Rheydt hatte 4 Pubkte Vorsprung und ging selbstbewußt ins Spiel. Aber auch der CSV kam mit breiter Brust auf den Platz. Immerhin wurden ALLE Spiele der Rückrunde gewonnen. Ein super aufgelegter Hendrik Kruse konnte sehr schnell zu Beginn mit  zwei schönen Toren einen Vorsprung heraus spielen. Krefeld dominierte in Halbzeit 1. Einen knallharten Torschuss von Jonas Stapmanns fälschte Ohil Graue zum 3:0 ab. Auch das 4:0 für Marathon durch einen Stecher von Tim Janßen war absolut sehenswert. Mit 4:0 ging Krefeld in die Pause.  Das Team nahm sich vor, sicher zu stehen und den Vorsprung zu verteidigen. Das klappte auch. Eine kleine Unachtsakeit führte zum 4:1. Das machte Schwarz-Gelb aber gar nichts und Freddy Hay erzielte 7 Minuten vor dem Ende das 5:1 für den CSV.
Ein Hochverdienter Sieg für Marathon, das eine wahnsinns Rückrunde hinlegt.
Krefeld rückt damit bis auf einen Punkt an Rheydt heran.
Der CSV spielt am kommenden Wochenende sein letztes Saisonspiel gegen Leverkusen und Rheydt gegen Neuss. Krefeld drückt Neuss die Daumen.
 
Tore:  Hendrik Kruse (2), Phil Graue mit freundlicher Unterstützung von Jonas Stapmans, Tim Janßen, Freddy Hay

Erneut haben die Hockey-Herren des CSV ein Spiel gewonnen. Gegen die Zweitvertretung aus Neuss gab es einen 5:2 Erfolg.
Krefeld kam gut ins Spiel und konnte durch zwei Strafecken schnell mit 2:0 führen. In beiden Fällen war es Leo Kemkes, der die Tore erzielte, wenn auch etwas mit Hilfe der Neusser Abwehr. Noch vor der Pause eröhte Phil Graue sogar auf 3:0. Ein platzierter Schuss in die linke untere Ecke.
Nach der Halbzeit war es wieder Phil Graue, der das 4:0 mit einem harten Schlag  markierte.
Der Sieg schien sicher zu sein, doch Neuss kam nochmal. Zwei Fehler der Schwarz-Gelben konnten sofort zum 4:1 und 4:2 genutz werden.
Krefeld ließ aber nichts mehr anbrennen. 10 Minuten vor Schluss gab es die letzte Strafecke für den CSV. Der Ecken-Spezialist, Leo Kemkes, lief an und versenkte gekonnt zum 5.2.
Krefeld verteidigt mit diesem mehr als verdienten Sieg Platz 2.
Nach Pfingsten kommt es zum Krefelder Stadtderby zwischen dem CHTC III und dem CSV.
 
Tore: Leo Kemkes (3), Phil Graue (2)

Mit einem verdienten 7:0 Auswärtssieg kehrten die Hockey-Herren des CSV vom DSD zurück.  Nach der unglücklichen 3:2 Niederlage letzte Woche gegen Leverkusen wollte die junge Krefelder Mannschaft unbedingt siegen, um weiter in den Tabelle den Blick nach oben richten zu können.
Das Spiel lief für Krefeld und bereits nach 5 Minuten führte Schwarz-Gelb durch zwei schöne Tore von Moritz Bühs mit 2:0. Kurz vor der Halbzeit konte Freddy Hay sogar auf 3:0 erhöhen.
Die Coaches Claus Bühs und Jo Kronenberg lobten die Jungs in der Pause und sagten, dass endlich das umgesetzt wird, was sie einforderten.
Mit Vollgas ging es in der zweiten Hälfte weiter. Jeder durfte sich in die Torjägerliste eintragen und so enstand ein ungefährdeter und auch in der Höhe vollkomen verdienter 7:0 Erfolg. Die Abwehr ließ nichts anbrennen und sorgte dafür, dass die 0 stand.
Am kommenden Sonntag spielt der CSV Marathon gegen Gladbach. Bei einem Sieg würde Platz 2 winken. Anstoss 17:00 Uhr.
 
Tore: Mo Bühs (2), Freddy Hay, Phil Graue, Tim Janßen, Hendrik Kruse, Leo Kempkes

Am Sonntag ging es für die Herren des CSV Marathon zum letzten Saisonspiel nach Leverkusen. Krefeld wollte seine perfekte Rückrunde (ausschließlich Siege) krönen und auch in Leverkusen gewinnen. Das Hinspiel hatte der CSV unglücklich mit 2:3 verloren. Diese Niederlage am 4.Mai sollte dem CSV letztendlich den Aufstieg kosten.
Aber zurück zum Spiel am Sonntag. Krefeld begann stark und konnte durch ein Traumtor von Tim Janßen mit 1:0 in Führung gehen. Janßen ging links am Torwart vorbei und zog aus einem fast unmöglichen Winkel einfach mal ab. Auch das 2:0 war sehenswert. Der starke Lukas Grünen startete einen Solo und als er im Schusskreis war, packte er einen Strahl in die untere linke Ecke aus. Phil Graue lenkte den Ball in die Maschen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte wollte es Leverkusen noch einmal wissen und konnte per Strafecke auf 2:1 verkürzen. Das juckte Marathon aber 0 und Freddy Hay machte mit einem schönen Eckenstreffer das 3:1. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet.
Jetzt hieß es am Abend auf Neuss hoffen, die gegen den Tabellenführer aus Rheydt spielten. Die CSV-Herren fuhren mit Trommeln und Tröten nach Rheydt, um Neuss nach vorne zu peitschen. In der ersten Halbzeit gelang dies auch und die Neusser boten dem Rheydt eine gute Gegenwehr. Hier schien nicht der zukünftige Aufsteiger zu spielen. Leider konnte Rheydt das Spiel dennoch mit 2:0 gewinnen.
Rheydt steigt somit mit einem Punkt Vorsprung vor dem CSV auf. Krefeld hätte den Aufstieg auch verdient gehabt. Immerhin stellen sie mit einem Torverhältnis 59:24 das beste Torverhältnis der Liga (die meist geschossenen Tore und geringst kassiertesten Gegentore) und der klare 5:1 Sieg gegen Rheydt legen dies dar.
Krefeld lässt die Köpfe nicht hängen, gratuliert Rheydt zum Aufstieg und greift in der nächsten Saison wieder an.
 
Tore: Tim Janßen, Phil Graue, Freddy Hay

Nach dem beachtlichen 7:0 Erfolg am vergangenen Sonntag in Düsseldorf scheint der Knoten geplatzt zu sein. Im Heimspiel gegen die Zweitvertretung aus Mönchengladbach gewann Schwarz-Gelb mit 9:1.
Bereits zur Halbzeit dominierten die Hausherren die Partie. 3:0 durch schön rausgespielte Tore stánd es zur Pause für Marathon.
Spielentscheidend waren die ersten 3 Minuten der zweiten Hälfte. In diesen 3 Minuten erzielte Krefeld das 4:0 und 5:0. Gladbach gab sich auf und von dort an hatte der CSV noch leichteres Spiel. Gegen den bis dato Zweitplatzierten der 1. Verbandsliga zeigte Marathon, in welcher guten Verfassung sich die Jungs gerade befinden. Bis 8:0 zog das Heimteam davon, ehe der Gast den Ehrentreffer machte. Das 9:1 war dann nochmal ein krönender Abschluss.
Krefeld steigt mit dem Sieg auf Platz 2.
Nächste Woche geht es gegen de Nachbarn aus Viersen. Anstoss, Sonntag, 15.5.14 um 16:00 Uhr in Viersen.
 
Tore: Freddy Hay (2), Phil Graue (2), Jo Kronenberg (2), Leo KEMKES (2),  Nik Schneble

Kalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Events

Keine Termine

Werbepartner

Logo giebelen 2

Joomla templates by Joomlashine