Auch wenn das dritte Saisonspiel am Sonntag, den 13.09.2020 zwischen dem CSV und dem OTHC außerhalb der Wertung (Oberhausen spielt wegen Einbeziehung einiger Spieler aus der ersten Mannschaft außer Konkurrenz) bestritten wurde, war es ein Spiel, das sich sehen lassen konnte. Schon früh im Spiel gelang es der Elf des CSV die Oberhausener Spieler in ihr eigenes Viertel zu drängen. Trotz zahlreicher Bemühungen gab es leider nicht viele zwingende offensive Akzente zu sehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war der CSV jedoch das bessere Team, so gelang es Otto Schröter zum zweiten Viertel hin das 1:0 zu erzielen. Im Zuge einer Strafecke konnte Innenverteidiger Lasse Bergmann einen stark geschossenen Volleyschlag im Vierkant der Oberhausener versenken.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel deutlich hitziger. Es gab viele körperbetonte Aktionen auf beiden Seiten. Dies führte dazu, dass in der Folge viel Diskussionsbedarf auf dem Platz herrschte. Doch unbeirrt davon, gelang es Fynn Fitzlaff mit einem wunderschönen Treffer auf 3:0 zu erhöhen. Auch Oberhausen ließ es sich dann nicht nehmen, den Krefelder Keeper mehrfach zu testen. So verkürzte der Gegner zum Anfang des dritten Viertels auf 3:1. Für das letzte Viertel nahm sich die Mannschaft des CSV noch einmal vor, den Gegner unter Druck zu setzen. Nach erfolgreichem Pressing, einer Flanke des Mannschaftskapitäns Moritz Bühs und einem geschickten Stecher von Moritz Longerich gelang den Krefeldern die entscheidende Führung zum 4:1. Das abschließende 4:2 durch einen Konter zwei Minuten vor Schluss war dann reine Kosmetik, die jedoch keinerlei Bedeutung mehr hatte. Insgesamt ein solider Auftritt beider Mannschaften bei hochsommerlichen Temperaturen. Der CSV verteidigte seine Tabellenführung souverän und liegt trotz eines Spiels Rückstands gegenüber dem Verfolger aus Viersen sechs Punkte in Führung.

 

s CSV nach Viersen zum dortigen VTHC. Gegen den Tabellenzweiten gewann der CSV dort am Sonntag mit 1:7.

Schon im ersten Viertel gelang dem CSV die schnelle 0:2-Führung, ohne dass Viersen in der Krefelder Hälfte wirklich gefährlich werden konnte. Vor der Halbzeit gab es eine umstrittene grüne Karte für dern Krefelder Mannschaftskapitän wegen Reklamierens. In Überzahl kam Viersen zum Abschluss und konnte so auf 1:2 verkürzen. Dadurch angestachelt nahm der CSV Fahrt auf und erhöhte durch eine Strafecke von Kim Binder auf den 1:3 Halbzeitstand. Für die zweite Hälfte nahmen sich die Gelb-Weißen vor, noch mehr Druck auf Viersen auszuüben, um die bereits sichere Führung weiter auszubauen. Das klappte auch gut. Auf diese Weise konnte der CSV im dritten Viertel durch Leo Kempkes zweimal treffen. Und auch im letzten Viertel zeigte sich der CSV noch laufstark und erzielte hochmotiviert zwei weitere Treffer zum 1:7 Endstand. Viersen hatte bis dahin keine weitere Torchance mehr bekommen. Alles in Allem ein solides Auftreten der Krefelder Herren, die mit neuen Outfits obendrein noch sehr gut aussehend ihre Tabellenführung auf neun Punkte Vorsprung weiter ausbauten. Die kommende Woche ist spielfrei, danach geht es gegen den Oberhausener THC in einem Heimspiel am 13.September weiter.

Torschützen: Kim Binder (2), Moritz Bühs, Lukas Busch, Leo Kemkes (2), Jakob Schulte

 

Am Sonntagabend  ging es für die 1.Herren vom Crefelder SV gegen den punktgleichen Tabellenführer Club Raffelberg 3, den man durch einen Sieg an der Spitze ablösen könnte. Der CSV war klar entschlossen, auch diesem starken Gegner sein Spiel aufzudrücken und das Match so für sich zu endscheiden.

Dies gelang dem CSV von beginn an und man kam schon in der 4. Spielminute zu einer Strafecke, die Leo Kemkes eiskalt zum 1:0 verwandelte. Der starke Gegner aus der Nachbarstadt ließ sich davon aber nicht einschüchtern und versuchte weiterhin mit aller Kraft dagegen zu halten. Und so kam der Club Raffelberg auch zu der ein oder anderen Chance, die jedoch dank einer starken Abwehrleistung des CSV`s immer wieder vereitelt wurde. Selbst eine Strafecke konnten die Duisburger nicht verwerten. Durch den aufgebrachten Druck und die stabile Defensive des CSV ergab sich die Chance auf Konter. Einen davon konnte Marco Hegemann dann schließlich in der 12. Minute zum 2:0 nutzen.

Frisch aus der ersten Viertelpause gekommen, spielte der CSV mit dem selben rasanten Tempo weiter mit dem der erste Spielabschnitt beendet wurde. Raffelberg stand gerade erst gedanklich wieder auf dem Platz, da schlug schon der Ball  von Moritz Bühs in der 16 Minute  zum 3:0 im Tor ein. Danach versuchte der CSV den Druck aufrecht zu erhalten, kam aber in der ersten Halbzeit nicht mehr zum Torerfolg, da die Gäste mit allem verteidigten, was sie zu bieten hatten.

In der zweiten Halbzeit wollte der CSV an die gute Leistung anknüpfen und dies gelang auch: Man kam abermals zu einer Strafecke, die jedoch nicht ihren Weg ins Tor fand. Jedoch konnte man in der 32. Minute einen Angriff durch Leo Kemkes zum Torerfolg nutzen. Woraufhin nur eine Minute später abermals Marco Hegemann zum 5:0 erhöhte. Dennoch gab sich der bereits halb entthronte Tabellenführer nicht auf und stemmte sich erneut gegen den CSV auf. Es kam zu zwei weiteren Strafecken, bei der jedoch die erste von Moritz Museller  im Tor pariert werden konnte und die zweite bärenstark von Herbert Platen abgelaufen wurde.

Im Abschlussviertel hatte der CSV sich wieder gesammelt und ließ nur noch wenige Chancen zu. Im Gegenteil, es ergaben sich weitere starke Torchancen. So konnte nach starkem Kombinationsspiel Niklas Schneble in der 47.Minute, durch gutes Stellungsspiel am langen Pfosten , den Ball zum 6:0 ins gegnerische Tor drücken. Auch danach verloren die Krefelder den hervorragenden Faden nicht und erhöhten knallhart in der 50.Minute  zum 7:0 durch Leo Kemkes und in der  51. Minute erneut durch Moritz Bühs zum 8:0. Die starke Leistung des CSV an diesem Tag ließ weiterhin nicht nach und Kim Binder konnte in der 57. Minute eine Strafecke zum 9:0 im Tor der Gegner platzieren.

Der Crefelder SV bäumte sich noch ein letztes Mal auf und versenkte zum 10:0 Endstand durch Christopher Bens den Ball in den gegnerischen Maschen.

Nach dieser großartigen Leistung steht der Crefelder SV nun alleine an der Tabellenspitze! Nun gilt es diese Leistung mitzunehmen ins nächste Spiel und sie am kommenden Samstag in Moers gegen den Moerser TV 2 erneut abzurufen.

 

Am Sonntag den 14.10 konnten die CSV Herren mit einem souveränen 16:1 Sieg ihre Tabellenführung ausbauen. Nach dem gegentorlosen Sieg in der Vorwoche, wollten die Herren an dieser Leistung anknüpfen.

Mit dem Anpfiff wurde schnell klar, wer in dieser Partie der Favorit war. Die Herren des CSV‘s standen sehr hoch und haben versucht Druck auf den Gegner auszuüben. Dies gelang auch und wurde bereits in der 4. Minute durch ein Tor von Jakob Schulte belohnt nach toller Vorarbeit durch Mannschaftskapitän  Moritz Bühs. Nach den ersten Tor blieben die Herren weiter am Ball und wollten sich sofort die nächsten Tore sichern. Dies gelang auch! Nur zwei Minuten später traf Chris Bens, nach wiederholter Vorarbeit durch Mo Bühs. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel sehr einseitig und die Krefelder machten mit hohem Druck weiter. Dies wurde auch honoriert und in der 8. Minute belohnte sich Mo Bühs selber mit dem 3:0. Auf das 3:0 folgten schnell auch das 4:0 und 5:0, welche durch Marco Hegemann und Jakob Schulte erzielt wurden. Vor der ersten Viertelpause schlief die Abwehr für einige Sekunden und die Duisburger nutzen dies für den Anschlusstreffer zum 5:1. Nach der kurzen Viertelunterbrechung machten die Krefelder mit ein bisschen weniger Tempo weiter. Jedoch wurde trotzdem weiter getroffen! In der 23. Spielminute konnte Moritz Longerich sein erstes Saisontor erzielen. Ein paar Minuten später traf ein weiteres Mal Chrisi Bens zum 7:1, was auch zugleich das Ende der Halbzeit markierte.

In der Pause hatten sich die Herren vorgenommen, weiter mit Tempo zu spielen und noch mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Dieser Druck wurde schnell belohnt und nur drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte Mo Bühs sein zweites Tor erzielen. Danach fielen die Tore annähernd im Minutentakt: Innerhalb von zwei Minuten konnte Marco Hegemann zwei Treffer erzielen, welche zum 10:1 geführt haben. Die Krefelder machten stark weiter und durch Laufwege über die Seite und gute Anspiele wurden mehrere gefährliche Torchancen erspielt. Eine dieser Torchancen wurde in der 40. Minute durch Mo Bühs genutzt, der damit das 11:1 erzielte. Ein paar Minuten später konnte Jakob Schulte ein Doppelpack erzielen, das zum 13:1 Zwischenstand führte. Kurz vor dem Ende gaben die Herren des CSV‘s noch einmal alles, da sie die 15 Tore-Marke unbedingt knacken wollten. Diese schaffte man durch die Tore von Moritz Bühs und Marco Hegemann in der 52. und 55. Minute. Den Schlusspunkt setzte Kim Binder, der die letzte Strafecke zum 16:1 Endstand verwandelte.

Nun bereitet sich das Team auf die Hallensaison vor und freut sich

Mit diesem erneuten Sieg rücken die Herren des CSV‘s wieder ein Stück näher zum Aufstieg. Im Frühjahr geht man als Tabellenführer mit einer deutlichen sechs Punkte-Führung vor Raffelberg in die Rückrunde. Nun aber geht es erstmal in die Halle, wo die Herren die Leistung vom Feld übernehmen wollen. Vorbereitet wird sich darauf schon am 26.-27.10 bei den legendären Wildsau- Feikes- Turnier!

Tore: Christopher Bens (3), Kim Binder, Moritz Bühs (4), Marco Hegemann (4), Moritz Longerich, Jakob Schulte (4)

 

Am Sonntag wollten die 1.Herren des Crefelder SV bei ihrem dritten Saisonspiel an ähnlich erfolgreiche Leistungen, wie bei den ersten beiden Spielen anknüpfen. Allerdings spielte die gegnerische Mannschaft, der Richrather HC, außer Konkurrenz, was bedeutet, dass ein Sieg für den CSV bereits im Vorhinein feststand. Diesbezüglich stand der Fokus vor allem darauf, jüngeren Spielern Einsatzzeit zu gewähren und die Abläufe im Spiel zu verbessern.

Dies gelang in der ersten Halbzeit nur bedingt, da der Gegner sehr tief im eigenen Drittel stand und sich lediglich auf das Kontern konzentrierte. Das verdiente 1:0 in der 29. Minute durch Lasse Bergmann entstand durch eine gelungene Kombination, welche der CSV genauso als taktische Vorgabe geplant hatte.

In der zweiten Halbzeit wurde der CSV immer sicherer und die Überlegenheit wurde sichtbar deutlicher, auch weil die Richrather ohne Auswechselspieler konditionell an ihre Grenzen kamen. So erzielte Chris Bens, der sich gut vor dem Tor durchsetze, das 2:0 in der 40 Minute nach guter Vorarbeit durch Jaki Schulte. Die Richrather kamen weiterhin kaum zu Torraumszenen, da sie von ihrer Kontertaktik nicht abwichen, die sich auf lange Bälle in die Spitze auf ihren schnellen Stürmer konzentrierte. Der CSV hingegen kam zu einigen guten Aktionen und Mo Bühs erzielte das 3:0 in der 50 Minute durch eine herausragende Einzelaktion nach Pass von Jonas Friedrich. Fünf Minuten später erzielte ebendieser das 4:0 mit einem strammen, platzierten Schlag nach abermals guter Vorarbeit von Jakob Schulte.

Das Spiel war entschieden und dennoch gelang dem RHC der Ehrentreffer im direkten Gegenzug. Ein langer hoher Ball in die Spitze, bei dem das Regelwerk von dem Schiedsrichter interessant interpretiert wurde, nutzte der Stürmer des RHC zu einem sehenswerten Lupfer und erzielte das 4:1.

Dies spiegelt auch gleichzeitig den Endstand wieder. Insgesamt konnte der CSV in dem Spiel Erfahrung sammeln, wie man gegen eine tief stehende Mannschaft spielt. Nun ist es wichtig sich auf das Auswärtsspiel nächsten Sonntag gegen den Oberhausener THC 3 zu konzentrieren.

An dieser Stelle wünschen wir JJ noch gute Besserung, der sich bei seinem Comeback während des Spiels einen Bänderriss zugezogen hat.

 

Kalender

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Nächste Events

Keine Termine

Werbepartner

Logo giebelen 2

Joomla templates by Joomlashine